This slideshow is about the history of Madshus Cross Country Skis. You do not have sufficient version of Adobe's Flash Player installed.
Please go here to download - it's easy and free!

Über Madshus

Madshus steht seit über 100 Jahren für die Liebe zum Detail. Damals wurden die Skier noch in Handarbeit hergestellt, heutzutage läuft die Produktion über einen fein abgestimmten Prozess. Unser Ehrgeiz die besten Skier mit den qualitativ besten Materialien zu produzieren ist jedoch unverändert – damals wie heute.

Geboren wurde Madshus in einem Stall der Verdal Farm, wo Martin Madshus mit seinem Vater lebte. Mit handgemachten Geräten fertigte Martin seine ersten Holz-Ski und legte somit den Grundstein für Madshus. Martin setzte seinen Fokus auf Rohholz, dem Kernmaterial bei der Ski-Herstellung. Das Holz wurde erst nach einer gründlichen Begutachtung gekauft: Nur Bäume mit den besten Holzfasern und ohne Mängel kamen für die Produktion von Madshus-Ski in Frage. Überstand ein Baum diese Prüfung, wurde er mit einem großen M von der Madshus-Axt „gebranntmarkt“ und somit sein Schicksal als Bestandteil von Madshus-Ski besiegelt.

Die Handhabung mit den Rohmaterialen hat sich im Laufe der Zeit zu einem hochkontrollierten Materialprozess entwickelt, die Prinzipien bleiben aber trotzdem bestehen: Nur die besten und beständigsten Materialien werden verwendet, die Produktionsverfahren werden mit höchster Sorgfalt kontrolliert und die Endprodukte mit äußerster Präzision designt. Weiterhin werden die Produkte umfangreichen Tests unterzogen und jeder Ski, Schuh oder Stock unterliegt denselben Leistungsmaßstäben – das gilt sowohl für die Produkte der Weltklasse-Athleten als auch für die Endverbraucher. Das ist unser Markenzeichen seit 1906, und die Glut der Axt lebt in jedem Madshus-Produkt bis heute weiter.

-Die Madshus-Mitarbeiter

Madshus im Laufe der Zeit:

1906 - Martin Madshus beginnt in dem Stall seines Vaters Ski herzustellen.

1928 - Madshus gewinnt die erste Goldmedaille. Kein anderer Hersteller hat in so vielen verschiedenen olympischen Städten Gold geholt. Die daraus resultierende erhöhte Nachfrage führt zu einem Umzug des Unternehmens Madshus nach Gjøvik.

1936 - Madshus stellt den ersten Ski in Sandwich-Bauweise vor. Nach einem Feuer in der Zentrale in Gjøvik zieht Madshus um nach Lillehammer.

1952 - Nach jahrelanger Erfahrung bei der Ski-Produktion gewinnen immer mehr Athleten für Madshus olympisches Gold, z.B. Simon Slåttvik.

1960 - Håkon Brusveen gewinnt auf Madshus Ski bei den olympischen Spielen.

1972 - Madshus zieht um nach Biri, 20 km südlich von Lillehammer – wo der Firmensitz heute noch immer ist.

1974 - Madshus beginnt mit Fiberglas zu produzieren.

1976 - Moelven Industries kauft Madshus.

1979 - Madshus stellt das Double-Box Konzept vor, das eine haltbare und zuverlässige Fiberglas-Konstruktion mit sich bringt.

1987 - Madshus kauft die norwegische Skiproduktionsstätte Landsem.

1988 - Fasziniert von Madshus technischen Fähigkeiten und Innovationen kauft K2 das Unternehmen von Moelven und verbindet damit den Alpinsport mit dem nordischen Sport.

1989 - Der erste Alpinski seit 1964 wird hergestellt.

1993 - Madshus stellt die ersten Ski mit Cap-Bauweise vor, diese sind leichter und leistungsfähiger.

1994 - Thomas Alsgaard gewinnt olympisches Gold für Madshus bei den olympischen Winterspielen in Lillehammer, der Heimatstadt von Madshus.

1995 - Madshus wächst immer weiter und wird mittlerweile in 17 Ländern verkauft.

1997 - Madshus wird zweitstärkster Verkäufer im nordischen Ski-Bereich – weltweit.

1998 - Bei den olympischen Winterspielen in Nagano gewinnt Madshus 4 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille.

1998 - Da die nordische Ski-Produktion immer weiter wächst, beendet Madshus die Produktion von Alpinski und konzentriert sich auf seine Kernkompetenzen.

1998 - Die Madshus Athleten Thomas Alsgaard und Engen Vik werden Weltcup-Gesamtsieger im Skilanglauf und in der nordischen Kombination.

1999 - Die Weltmeisterschaften in Österreich bringen den Madshus Athleten 3 Gold-, 3 Silber- und 1 Bronzemedaille.

2000 - Madshus stellt einen Skating-Rennski vor mit Seiteneinschnitt und dreidimensionaler Oberfläche. Die Ski stürmen den Markt!

2001 - Madshus führt die dreidimensionale Oberfläche auch bei dem neuen Klassik-Rennski ein.

2002 - Madshus entwickelt das MultiGrip Vario Muster für die Steigzone – dieses garantiert besten Halt und maximale Gleitfähigkeit in der klassischen Disziplin.

2003 - Madhus gewinnt insgesamt 24 Medaillen bei den Skilanglauf- und den Biathlon-Weltmeisterschaften – alleine bei den Weltmeisterschaften im Skilanglauf in Val di Fiemme (ITA) 12 Medaillen- 3 davon Gold.

2004 - Ein fantastisches Jahr für die Madshus Athleten bei den Weltcups: 63 erste Plätze, 39 zweite Plätze und 40 dritte Plätze für Madshus.

2005 - Madshus hat einen großartigen Lauf bei den Weltmeisterschaften im Biathlon und im Skilanglauf mit 11 Gold-, 6 Silber- und 6 Bronzemedaillen.

2006 - Zum 100-jährigen Jubiläum bringt Madshus eine innovative Schuh-Serie heraus, die zusammen mit den Weltklasse-Ski auf den Markt gehen. Die Kultgeschichte von Madshus wird im Jubiläumsbuch “Setting first tracks” veröffentlicht

2006 - Die Einführung von Madshus neuer Schuh-Linie macht sich bei den Winterspielen in Turin bezahlt: 50 Medaillen für Madshus Ski und Schuhe.

2007 - Nachdem die Madshus Schuhe so große Erfolge gefeiert haben, werden 2007 Madshus-Stöcke auf den Markt gebracht. Madshus ist jetzt Equipment-Lieferant für alles was man im nordischen Sport braucht: Ski, Schuhe und Stöcke. Die Linie ist zum wiederholten Male wahnsinnig erfolgreich bei den Weltmeisterschaften in Antholz. Insgesamt gewinnt Madshus 51 Medaillen, miteingerechnet sind Medaillen für den neuen Top-End Ski für das kommende Jahr: der Nanosonic.

2007 - Madshus Athleten erringen in sämtlichen Disziplinen Top-Platzierungen bei den Gesamtwertungen des Weltcups: Siege für Michael Greis (GER) im Biathlon, Hannu Manningen (FIN) in der Nordischen Kombination und Jerry Ahrlin (SWE) beim Worldloppet.

2008 - Mit insgesamt 11 Goldmedaillen für Ski und 12 Goldmedaillen für Schuhe gewinnt Madshus 70% aller Medaillen bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Östersund, Schweden.

2009 - Der Madshus Athlet Ole Einar Bjoerndalen gewinnt 4 Goldmedaillen bei der Biathlon WM in Peyong Chang (South Korea) in einer beeindruckenden Performance für die Marke Madshus. Insgesamt holt Madshus hier 27 Medaillen.

2009 - Madshus führt ein neues Camber-Kontrollsystem ein - der neue Standard in Bezug auf Produktionskonsistenz.

2010 - Das neues Jahrzehnt beginnt für Madshus mit dem Launch von progressiven Produkten und Technologien. Madshus wird der erste Hersteller dessen Schuhe völlig frei von PVC sind. PVC wird ersetzt durch Softshell-Material, das sich genau an den Fuß anpasst und den winterlichen Bedingungen trotzt. Bei den Ski setzt Madshus auf Low-Profile 3D Skating und Klassik-Ski. Außerdem wird eine Linie an Cross Country Downhill Ski für Tourengehen und Abfahren herausgebracht.